Bericht Turnfahrt "Pirate" 2019
​​​​​​​Um 7:15 Uhr trafen 20 junge und motivierte Piraten bei der Gemeinde Jonen ein. Sie wurden von den Captains in Empfang genommen und bald wurde auch das Ziel verraten – Davos. Alle verteilten sich auf die verschiedenen "Piratenschiffe" und machten sich auf die Reise.       
In Davos angekommen, zogen sich die Piraten warm an, denn die Temperaturen waren unter 10°C gesunken. Trotz einigen Regentropfen und kühlem Wind, machte sich die Bande in Kleingruppen auf die Suche nach Captain Jack's Geheimnis. Verschiedene Aufgaben mussten gelöst werden, dabei war genaues Lesen sehr wichtig. Prompt landeten aber zwei Gruppen bereits bei der ersten Aufgabe beim Davosersee, obwohl ein kurzer Spaziergang zu einer Kirche fürs erste Gruppenbild gereicht hätte. Die wichtigste Aufgabe war aber der Einkauf fürs Mittagessen. Jede Gruppe musste einen Teil davon besorgen und so landeten die Piraten fürs Mittagessen in einem Picknickraum und sammelten bei Apéro, Brot, Aufschnitt, Früchten und Schokoriegeln wieder frische Kräfte. Und die brauchten sie auch! Nun hiess es nämlich Badesachen anziehen, in den Neoprenanzug schlüpfen und bereit machen für einen Grundkurs im Windsurfen. Vorher gab aber Beat eine Einführung an Land und wir übten, immer noch eingepackt im dicken Pullover, Regenjacke und Schal, die 180°-Wendung. Als dann alle umgezogen waren ging die Piratenbande ins Wasser – die Motivation war trotz Kälte gross! Erfreulicherweise war das Wasser wärmer als die Luft und der Neopren sorgte auch an Luft für etwas Wärme. Während die Kursleiter Beat und Curdin uns nahelegten, eher Richtung Klosters zu segeln und ja nicht in die Teufelsbucht, mussten wir uns das Lachen unterdrücken – Gabi segelte nämlich weiter und weiter genau in diese Richtung. Und so segelte bald eine Piratin weniger in der dafür vorgesehenen Zone. Bei einigen klappte es bald ziemlich gut und alle hatten riesig Spass auf oder auch im Wasser.        
Als dann alle Piraten, auch Gabi, wieder zurück waren, machten wir eine kurze Aufwärmpause (vor allem für die Hände) und spazierten dann zur Jugendherberge zurück, wo wir uns fürs Abendessen bereit machten. Am Abend ging es dann in die Ex-Bar, wo sich die Piratenbande einen lustigen Abend machte. Dank einem kurzen Telefon am Nachmittag, durften auch die minderjährigen Piraten mitkommen und so feierte die ganze Gruppe bis in die Nacht.
Am Sonntag war um 8:30 Uhr Tagwache. Was die Piraten bei diesem Wetter wohl erwarten würde? Einen Schneemann bauen? Schlitteln? Schneeballschlacht? Die beiden Captains haben eine wunderbare Wanderung geplant, diese wurde dann aber sinnvollerweise nicht durchgeführt. Abgesehen von warmer Kleidung waren die Piraten nicht gut genug ausgerüstet, bei knappen Plusgraden und Schneefall auf eine Alp zu wandern. Ausserdem lag die Anstrengung vom Vortag noch in vielen Knochen und so packten wir unsere Sachen zusammen und machten uns auf den Nachhauseweg. Im Glarnerland gab es eine letzte Stärkung und die Vereinsreise wurde etwas früher als ursprünglich geplant beendet.          
Die ganze Piratenbande dankt den beiden Captains Mara und Elin von ganzem herzen für die tolle Reise und eure Flexibilität. So viel Pech mit dem Wetter hatten wir schon lange nicht mehr und trotzdem war es ein grossartiges Wochenende mit vielen Highlights. Und wie es Beat vom Surfkurs so schön gesagt hat: "Dr Teamgeist isch unglaublich toll und es macht so Spass mit sonnere Truppe! Schön sinder do gsii!"
 
Sina
image-9923675-Gruppenbild_Pirate-9bf31.jpeg
Im neuen Turnjahr hat sich auch das Leiterteam etwas verändert. Stefanie gibt ihre Leitertätigkeit als GK-Leiterin an Fabienne weiter und Sina macht nach 6 Jahren als Schulstufenbarrenleiterin Platz für frischen Wind. Gilian und Joëlle nehmen sich der neuen Aufgabe gerne an. 
Herzlichen Dank für euren Einsatz für unseren Verein - zäme simmer starch! :) 

Alle Bilder der Turnfestsaison sind im Fotoalbum zu finden. Viel Spass beim Stöbern! :)

image-9447458-STV_Jonen_Logo_Figur_frei.png